Neue Zuchthündin!

Die Hündin „Anka von Zeidonia“ aus dem Zwinger von Mariechen Kramer ist unsere neue Zuchthündin. Für Details hier klicken.

Verbands-Jugendprüfung 2024 mit Uta und Urte

Ulf vom Emstal

 U-Wurf auf der VJP

lnterpretation der Ergebnisse:

Vorgestellt wurden die 8 Hunde des U-Wurfes zur VJP an 6 Orten in 4 Bundesländern in Konkurrenz mit DD, DK, KLM etc..

lm Durchschnitt erreichten die ,,Grauen" 71 Punkte! Ohne Ulme, die sonst leistungsstark, aber am Prüfungstag völlig indisponiert war, liegt der Durchschnitt bei 73 Punkten. Von allen bisherigen Würfen ,,vom Emstal“ ist dies das beste Prüfungsergebnis auf einerVJP!

Besonders erfreulich: Alle Hunde sind spurlaut!

Nach Aussagen der Besitzer von Ulf und Unkas konnten sie ihren gewohnten Spurlaut am Prüfungstag nicht zeigen.

Für das Ergebnis dieser züchterischen Leistung bedanke ich mich herzlich bei Sabine Beimbauer (Artur vom Pönitzer See) und Mariechen Kramer (Anka von Zeidonia).

Hervorzuheben ist, dass ein Erstlingsführer mit Utan auf seiner Prüfung mit 73 Punkten Suchensieger wurde und ein weiterer Erstlingsführer mit Ulf die Höchstpunktzahl von 77 Punkten erreichte. Zu Ulf: Richter und Hundeführer waren begeistert von seiner Suche, die man in dieser Qualität nur ganz selten zu sehen bekommt.

Allen Führern nochmals ein herzlicher Glückwunsch zu diesem Ergebnis auf der VJP 2024 und weiterhin viel Freude und Erfolg mit ihren ,,Emstalern"!

Der W-Wurf!

Am 10.01.24 fiel der 1. Wurf von Senta vom Emstal, 3 Rüden und 2 Hündinnen. Das Geburtsgewicht der Welpen lag zwischen 500 und 650 Gramm.

Da Senta über 10 funktionierende Zitzen verfügt, leben ihre Welpen im Schlaraffenland und entwickelten sich prächtig. Alle Welpen waren von Anfang an munter, sehr gut behaart und beeindruckten durch ihre Wachsamkeit ab der 4. Woche.

Nach 5 Wochen im Haus zogen die Welpen bei frühlingshaftem Wetter ins Gartenhaus um. Von dort konnten sie Garten und Wald erkunden und vielfältige Eindrücke sammeln.


Nach regelmäßiger Entwurmung (2./4. und 6. Woche) wurden die Welpen am Ende der 7. Woche gechipt und geimpft.


Bei der Welpenabgabe am 09.03. wogen sie zwischen 8 und 9 kg. Alle Welpen überzeugen mich durch große Neugierde, freudige Lernbereitschaft sowie größtmögliche Selbständigkeit.


Ich habe mich für Yasko vom Welfenland (Z.-B. Nr. 90/18) als Deckrüden entschieden, weil er ein sehr stattlicher präsenter VVV-Rüde ist, ein selbstbewusst freundliches Wesen(WG 1, WF 1 ) besitzt, Prüfungen wie VJP 74 Pkt., HZP 186 Pkt., VGP 329 Pkt.I sehr erfolgreich abgelegt und zusätzliche Leistungszeichen wie AH, Btr und Härtenachweis erworben hat. Yasko ist ein leistungsstarker, sichtlauter Rüde, der in allen Belangen der jagdlichen Praxis absolut überzeugt.

Wichtig war mir auch, dass Yasko sich bereits erfolgreich vererbt hat. Beide Elterntiere sind in diesem Zuchtjahr auf Katarakt untersucht worden und kataraktfrei.

Tolles Ergebnis des T-Wurfs bei der HZP 


Wenn aus einem Wurf mit 6 Welpen, 5 zur VJP und HZP geführt werden und im Durchschnitt bei der HZP 181 Punkte erreichen, können alle Beteiligten (Führer/Züchter) hoch zufrieden feststellen, dass diese Hunde sehr gutes genetisches Potential besitzen und auch entsprechend mit viel Ehrgeiz und Einsatz gefördert wurde.  


Ein ganz herzlicher Glückwunsch den engagierten Führern! Weiterhin viel Freude beim jagdlichen Tun mit diesen einsatzfreudigen führigen Hunden! 


Ein Gedanke zur Überlegung an die Führer: 

Verdienen diese Hunde nicht eine Vorstellung auf einer VGP im Jahr 2024?   

VJP Ergebnisse T-Wurf

Liebe T-Wurf Hundefreunde,

von 6 Hunden aus diesem Wurf wurden 5 auf der VJP vorgestellt. Ergebnisanalyse:

Nach Angaben der Besitzer sind 5 Hunde sichtlaut! Das ist sehr erfreulich, zumal sich der Sicht- bzw. Spurlaut durchaus noch entwickeln kann.

Die Ergebnisse bei der Spurarbeit, in der Nase, im Vorstehen und bei der Führigkeit lassen den Schluss zu, dass die genetische Disposition gestimmt hat.


Bei der Suche zeigt sich eine breitere Streuung, weil die Hunde mit unterschiedlicher Intention eingearbeitet wurden.

Einen herzlichen Glückwunsch nochmals an die stolzen Hundebesitzer zu diesem Erfolg.

Für die weiteren Prüfungen HZP, JEP, VGP etc. bieten sich erfolgversprechende Ansätze, die es nun zu nutzen gilt.

Weiterhin viel Freude mit den „Grauen vom Emstal“!

Zuchtschau in Greven

Kadaver-Suchhunde-Gespann

Am 28.03.21 legte Hedda Schirmeyer mit ihren Weimaranerhunden Moritz vom Emstal (Zuchtrüde) sowie Prinzess vom Emstal die Eignungsprüfung zum Kadaver-Suchhunde-Gespann erfolgreich ab.

Die Halterin und ihre Hunde sind in der Lage, im Falle des Auftretens der Afrikanischen Schweinepest (ASP) zur Kadaversuche eingesetzt zu werden.

Ein ganz herlzlicher Glückwunsch zu dieser Herausforderung!

Moritz vom Emstal

Prinzess vom Emstal